Ratgeber

5 Tipps für eine reibungslosere Gruppenreiseplanung

Planen Sie vielleicht ein Familientreffen oder anderweitig eine größere Gruppenreise mit Freunden? Auch dann, wenn Sie beim Reisen bereits Erfahrung haben, kann das eine große Herausforderung für Sie sein. Die Planung der Gruppenreise bedeutet sowohl Zeitaufwand, als auch Stress, den es zu vermeiden gilt. Wollen Sie viele Reiserouten ausprobieren? Bevor Sie sich ins Chaos stürzen und Spannungen entstehen, sollten Sie sich ein paar gute Tipps holen. So erfolgt die Gruppenreiseplanung noch reibungsloser.

Es ist ein riesengroßer Unterschied, ob Sie als Gruppe unterwegs sind oder Ihre Reise alleine machen. Viel Planung und Logistik stecken dahinter, wenn Sie dieses Projekt umsetzen wollen.

1. Wer soll der Reisebegleiter sein?

Wenn Sie eine erfolgreiche Gruppenreise planen, sollten Sie nur Personen aussuchen, mit denen Sie generell problemlos zurechtkommen. Bei einer Gruppenreise sind Sie nämlich gezwungen zusammen zu sein.

Das trifft generell auf die gesamte Dauer Ihrer Reise zu. Umso wichtiger ist es, Ihre Reisebegleiter gut auszusuchen. Ansonsten kann Ihre Reise etwas unangenehm werden. Sind Ihre Reisebegleiter mit Ihrer Persönlichkeit vereinbar? Vermeiden Sie Katastrophen und Streitigkeiten gleich im Vorhinein.

2. Facebook als Unterstützung

Nützen Sie beispielsweise die Möglichkeit, auf Facebook eine Veranstaltung zu erstellen. So können Sie quasi alle Personen einladen, welche Sie bei der Gruppenreise dabeihaben wollen. Über Facebook ist es Ihnen auch möglich, die gesamte Gruppenreise zu planen und zu verwalten. Sogar den Standort können Sie notieren. So wissen Sie ganz genau, wer Sie auf dem Gruppenabenteuer begleiten wird.

3. Wer führt die Gruppe an?

Es spielt keine große Rolle, wie umfassend die Gruppe ist – wichtig ist, dass es einen gibt, der die Verantwortung trägt. Somit können Sie die Gruppenreiseplanung besser steuern. Mit einem Gruppenleiter ist die gesamte Organisation einfacher, außerdem erfolgt das gesamte Reiseerlebnis reibungslos.

Wissen Sie bereits, welche Aufgaben Sie an Ihren Gruppenleiter übertragen? Der Gruppenleiter muss sowohl die Bedürfnisse der Gruppe ermitteln, als auch den Flug oder das Hotel organisieren. Dasselbe gilt natürlich auch für eine Busreise oder die Buchung von einer Ferienwohnung. Osabus hält verlockende Angebote für Sie in punkto Transport einer Gruppe bereit.

Ein guter Gruppenleiter weiß genau Bescheid, welche Aktivitäten geplant sind. Diese sind natürlich auch im Vorhinein gebucht. Es ist nicht nötig, dass der Gruppenleiter alle Entscheidungen für die gesamte Reise trifft. Am besten wird immer abgestimmt.

4. Wohin geht die Reise?

Haben Sie bereits ein Ziel ins Auge gefasst, wohin die Gruppenreise gehen darf? Das Reiseziel ist für Sie höchstwahrscheinlich eine große Herausforderung, denn nicht jeder hat dieselben Interessen.

Beginnen Sie besten damit, die richtigen Fragen zu stellen, um ein Ziel zu definieren. Welche Aktivitäten will die Gruppe während der Reise machen? Es ist einfacher, ein Reiseziel anhand der möglichen Aktivitäten auszuwählen, als umgekehrt.

5. Wie viel Geld steht zur Verfügung?

Wenn Sie die oben genannten Schritte erledigt haben, sollten Sie festlegen, wie es mit dem Budget aussieht. Die Sache mit dem Geld kann bei einer Gruppenreise ein besonders sensibles Thema sein und zu einem Konflikt führen. Darum sollten Sie sich gleich im Vorhinein auf ein Budget einigen.

Ähnliche Artikel