Ratgeber

7 gute Tipps für Blumenversand ins Krankenhaus

Wenn auch Sie frische und schöne Blumengrüsse in ein Krankenhaus verschicken wollen, können Sie das in der heutigen Zeit der Internetanschlüsse und Versandanbieter ganz einfach tun. Am besten entscheiden Sie sich dazu, einen Blumenstrauss inklusive Vase zu versenden, damit alles gut ankommt. So können Sie viel Gesundheit und gute Besserung in Form eines hübschen Blumenstrauss versenden. Dafür werden ausschliesslich frische Schnittblumen verwendet.

Wenn jemand krank ist und Sie als Angehöriger des Patienten einen Blumenservice zum Versenden von Blumen ins Krankenhaus in Anspruch nehmen möchten, benötigen Sie dafür nur einen Internetzugang. Die Blumengrüsse werden direkt in das Krankenhaus oder in das Klinikum zugestellt. D.h., dass Sie sich online einen Strauss aussuchen und diesen bequem per Mausklick bestellen. Sie können den gewünschten Termin, bzw. die jeweilige Lieferanschrift ganz genau bestimmen. Als kleine Aufmerksamkeit kommen Blumen immer gut an, das ist Ihnen sicherlich klar. Sie wollen Blumen in die Schweiz schicken? Das ist heutzutage absolut kein Problem mehr.

So versenden Sie die Blumen in ein Krankenhaus

Besonders wichtig ist es, dass Sie bei der Versandadresse für das Krankenhaus und den Patienten den Namen des Patienten vollständig anführen. Ausserdem ist es wichtig, die Zimmernummer oder die Station zu nennen. So weiss das Pflegepersonal, bzw. die jeweilige Krankenschwester Bescheid darüber, wer den Strauss bekommt, damit der Blumenstrauss im richtigen Patienten Zimmer landet und korrekt zugeordnet werden kann. Somit ist eine schnelle Weiterleitung gewährleistet und der Blumenstrauss kommt dorthin, wo er hin soll.

An die Vase denken

Sie wollen Blumen für ein Krankenhaus bestellen und diese direkt dorthin verschicken? Dann macht es Sinn, wenn Sie gleich die passende Vase mitbestellen. Wenn Sie dies bevorzugen, erhält der Patient auch noch eine persönliche Nachricht von Ihnen, die mitgeschickt wird. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Grusskarte, welche beigelegt wird? Auch ein kleines Päckchen Blumennahrung ist immer eine gute Idee, denn so bleiben die Blumen länger frisch.

Keine Topfblumen im Krankenhaus

Übrigens sollten Sie nach Möglichkeit darauf verzichten, Topfblumen ins Krankenhaus zu schicken. Auch wenn die Versuchung gross ist, weil der Patient Blumen gerne mag, sollten Sie dies vermeiden. Topfblumen sind nämlich in Krankenhäusern grundsätzlich tabu.

Nutzen Sie die Onlinebestellung

Wenn Sie Blumen zur Genesung versenden, machen Sie dem Patienten damit garantiert eine Freude. Deshalb dürfen Sie die schönsten Blumen aussuchen. Gerne darf ein Wunsch zur baldigen Genesung beigelegt werden. So können Sie Verwandten, Freunden oder anderen lieben Menschen gute Besserung wünschen und Blumen für sich sprechen lassen. Folglich kommt der Patient bestimmt schneller wieder auf die Beine.

Schöne Blumen können die Zeit im Krankenhaus ein bisschen vereinfachen. Der Vorteil von zahlreichen Anbietern ist es, dass die Blumensträusse nicht nur zu Hause in Empfang genommen werden können. Nutzen Sie also die Option, den Blumenstrauss samt Vase und Grüssen direkt ins Krankenhaus zu versenden. Beachten Sie, inwiefern diese Möglichkeit für die Lieferung seitens des Anbieters für den Blumenstraussversand abgewickelt wird. So können Sie sicher sein, dass der Blumenstrauss auch ankommt.

Keine Friedhofsgärtnerei auswählen

Es empfiehlt sich übrigens nicht, eine Friedhofsgärtnerei zu beauftragen, ansonsten entsteht eventuell eine sehr unangenehme Assoziation. Stellen Sie sich vor, dass der Patient herausfindet, dass Sie die Blumen von einer Friedhofsgärtnerei aus geschickt haben. Das macht kein gutes Bild.

Weniger Duft ist besser

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Blumen ins Krankenhaus zu versenden, sollten Sie sich für Varianten entscheiden, die nicht allzu stark duften. Auch dann, wenn Blumen sehr gut riechen, wie zum Beispiel Hyazinthen, eignen sich diese nicht für ein Krankenhaus, weil sie zu stark duften. Gute Gerüche, die an den Frühling erinnern sind zwar schön, aber in diesem Fall nicht erwünscht.

Ein alter Brauch, der befolgt wird

Ist Ihnen bekannt, dass Blumen aus dem Krankenhaus nicht mit nach Hause genommen werden sollten? Hierbei handelt es sich zwar um einen Aberglauben, aber es besteht tatsächlich die Befürchtung, dass man mit dem Blumenstrauss auch die Krankheit mit nach Hause nimmt. Wenn Sie also bereits wissen, dass der Patient schon bald das Krankenhaus verlassen darf und schon in Kürze wieder zu Hause sein darf, sollten Sie den Blumenstrauss besser zu Hause überreichen oder dorthin schicken. Ansonsten stürzen Sie denjenigen in ein gewisses Konflikt durch den Aberglauben.

Ähnliche Artikel