Ratgeber

Dampfen für Anfänger – die zehn besten Tipps für das Dampfen

Spielen Sie vielleicht auch mit dem Gedanken, Ihr Geld in eine elektronische Zigarette zu investieren? So denken viele andere auch, denn der Markt für elektrische Zigaretten ist riesig. Als Kunde geniessen Sie auch eine entsprechend grosse Auswahl. Wissen Sie, welche Technologie hinter dem Dampfen und der elektrischen Zigarette steckt?

Wenn Sie mit dem Dampfen anfangen wollen, weil Sie zum Beispiel von der Zigarette und dem Glimmstängel wegkommen möchten, benötigen Sie ein bisschen Fachwissen, damit Ihnen der Einstieg leichter fällt. Die folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen, ein perfektes Dampferlebnis zu erreichen. Folglich gestalten Sie die Situation mit der elektrischen Zigarette besonders angenehm.

1. Rauchen ist anders

Erwarten Sie nicht, dass das Dampfen so ähnlich ist, wie das Rauchen einer normalen Zigarette. Der Unterschied ist riesengross. Deshalb sollten Sie Ihre Erwartungshaltung entsprechend zurückschrauben. Beim Dampfen nehmen Sie keine Zigarette aus der Packung.

Sie verwenden immer dieselbe elektrische Zigarette. Ein weiterer Unterschied ist die Möglichkeit für sehr viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen, denn die Vielfalt ist enorm.

2. Das Aroma und der Tabak

Natürlich können Sie sich für ein Liquid entscheiden, dass Ihnen gefällt. Wünschen Sie sich ein Tabakaroma? Darauf können Sie sich freuen, denn es gibt sehr viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen von beliebten Zigarettenmarken. Es gibt aber keine Möglichkeit, eine 100 prozentige Übereinstimmung mit dem Tabakrauch damit zu erreichen.

Das ist schlichtweg mit der elektrischen Zigarette nicht möglich. Der Geschmack ist immer anders, als bei einer traditionellen Zigarette.

3. Liquide einkaufen

Haben Sie sich schon für ein Modell entschieden? Die Auswahl an elektrischen Zigaretten ist relativ umfassend. Es kommt ganz auf Ihre Wünsche an, bzw. spielt auch das Budget eine Rolle. Als Anfänger und Dampfbeginner dürfen Sie sich natürlich auch nach einem günstigen Einstiegsgerät umsehen. Wissen Sie schon, welches Aroma Sie bevorzugen?

Eventuell wünschen Sie einen Nikotingehalt oder nicht. Das und viele weitere Fragen dürfen Sie beantworten, wenn Sie mit dem Dampfen anfangen wollen. Suchen Sie einen Vape Shop in der Schweiz? Dann geniessen Sie eine riesige Auswahl.

4. Der Akku ist wichtig

Überlegen Sie, wie klein oder gross der Akku sein sollte, wenn es um Ihre elektrische Zigarette als Gerät geht. Manche Varianten können aufgeladen werden und halten stundenlang, andere halten nicht ganz so viele Züge aus. Als starker Raucher sollten Sie das beim Umstieg eventuell berücksichtigen.

5. Der eingestellte Dampf

Den Dampf können Sie individuell einstellen, es kommt ganz auf Ihren Geschmack an. Erst dann erkennen Sie, wie viel Liquid Sie verbrauchen und immer wieder bestellen müssen. Das können Sie übrigens auch online tun. Alternativ gibt es auch Geschäfte, welche ein Liquid zum Dampfen verkaufen.

6. Die Kosten

Im Vergleich kostet das Dampfen weniger, als das Rauchen von normalen Tabakzigaretten. Es kommt natürlich drauf an, auf welches Liquid Sie sich einlassen und ob Sie irgendwann auf ein Profigerät umsteigen möchten oder nicht. Achten Sie darauf, dass Sie die Kontakte regelmässig reinigen. So steigern Sie die Lebensdauer der Patronen.

7. Einsaugen und inhalieren

Wenn Sie den Dampf einsaugen und einatmen, ist das ein ganz anderes Gefühl, als bei einer herkömmlichen Zigarette. Der Dampf kommt so lange aus der elektrischen Zigarette, solange Sie auch daran saugen. Sie entscheiden, wann Sie dampfen möchten. Dafür müssen Sie keine Zigarette mehr anzünden. Ein Knopfdruck reicht. Wenn Sie lange und langsam an der elektrischen Zigarette ziehen, erzielen Sie damit ein optimales Ergebnis für einen feinen Dampf in Ihren Lungen. Als Anfänger sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie etwas Übung brauchen, bis Sie zum fortgeschrittenen Dampfer werden.

Ähnliche Artikel