Essen und Trinken

Der perfekte Gänsebraten – so gelingt er

Durchschnittlich dürfen Sie davon ausgehen, dass eine Gans für sechs Personen ausreicht. Deshalb sind auch die meisten Rezepte darauf ausgelegt. Es gibt natürlich auch Gänse, die überdurchschnittlich groß sind. Sie können für mehr Gäste zusätzlich eine Gänsebrust oder Keulen dazu kaufen. Achten Sie dabei immer auf das Gewicht der Gans. Wenn Sie allerdings eine allzu große Gans auswählen, kann es Probleme mit der Ofengröße geben. Auch hier sollten Sie Maß nehmen. Achten Sie dabei auch auf ein hohes Backblech oder eine Schale, damit Sie die Flüssigkeit der Gansbeim Braten aufnehmen können. Ohne diesen Saft können Sie keine hervorragende Sauce zaubern.Mit der Geflügelschere ist es übrigens möglich, die Keulen und Flügel auszulösen, wenn die Gans nicht in den Ofen passt. Die Teile können Sie dann separat in einem Bräter mitbraten. Bestimmt kennen Sie eine Ganser Entenleber oder im Block. Auch hier können Sie variieren.

Die Innereien der Gans

Der Hals und Innereien sind meistens ebenfalls ein Bestandteil, wenn Sie den Gänsebraten kaufen. Diese Stücke sind meistens extra in einer Plastiktüte verpackt und befinden sich im Inneren der Gans. Auf keinen Fall sollten Sie diesen Inhalt vergessen. Bevor Sie die Gansmarinieren und würzen, sollten Sie das Stück innen und außen mit Wasser reinigen und danach mit Küchenpapier trockentupfen. Anschließend wird der Braten innen und außen gepfeffert und gesalzen. Sie könnenauch Beifuß zufügen. Bei den Gewürzen hat jeder einen eigenen Geschmack.

Worauf bei Gänsefleischachten?

Wenn Sie Gänsefleisch kaufen wollen, sollte es immer frisches und qualitativ hochwertiges Gänsefleisch sein. Das können Sie zum Beispiel an der rosaroten Farbe erkennen. Außerdem ist das Gänsefleisch elastisch und nicht zu trocken. Achten Sie darauf, dass die Haut von der Gans ohne Verletzungen ist. Vermeiden Sie Reste von Federn, die sich noch auf der Gans befinden können.

Eine frische Gans kaufen

Eine frische Gans können Sie direkt bei einem Gänsebauern kaufen, auch ein Wochenmarkt bietet sich dafür besonders an. So genannte spezialisierte Geflügelhändler bieten dafür oft eigene Stände an. Sie sollten die Gans am besten vorbestellen, wenn Sie eine frische gute Qualität bevorzugen. Es ist auch empfehlenswert, eine Gans aus der Gegend zu kaufen. Vom Händler können Sie sich übrigens zusätzliche Tipps holen.

Eine tiefgefrorene Gans als Braten

Wenn es nicht anders geht, darf es auch die tiefgefrorene Variante sein. Auch eine tiefgefrorene Gans können Sie als Gänsebraten servieren. Meistens stammen diese Gänse aus Ungarn oder Polen. Diese Variante ist günstiger. Rechnen Sie aber damit, dass der Gänsebraten beim Braten Flüssigkeit und Wasser verliert. Das liegt daran, dass die Tiere in Polen oder Ungarn oftmals sehr schnell gemästet und hochgezogen werden. Das werden Sie beim Braten bemerken.

Eine tiefgefrorene Gans auftauen

Um die tiefgefrorene Gans aufzutauen, sollten Sie richtig vorgehen. Geben Sie der Gans deshalb genug Zeit, um aufzutauen. Insgesamt dürfen es deshalb zwei Tage für die Zubereitung, bzw. das Auftauen sein. Legen Sie die tiefgefrorene Gans in den Kühlschrank, damitsie dort langsam auftauen kann. Darunter sollten Sie eine große Schüssel platzieren. Erst wenn der Braten aufgetaut ist, holen Sie die Gans aus der Verpackung.

Ähnliche Artikel