Ratgeber

Möbeltrends 2021 – 1. Teil: Das perfekte Sofa

Sofas sind mit dem Trend zu immer kleiner werdenden Haushalten und der damit verbundenen Raumknappheit entstanden. Ursprünglich diente ein Sofa nur als bequeme Sitzgelegenheit im Wohnzimmer, es hat sich im Laufe der Zeit aber immer mehr zum Universalmöbel gewandelt.

Entstanden ist der Trend zum Sofa in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. In dieser Zeit war Wohnraum knapp und man erfand daher Möbel, die mehreren Funktionen dienten. Die Zimmer wurden immer kleiner und so kamen Betten auf den Markt, die tagsüber als Sofa oder als Anrichte dienten.

Der Begriff Sofa bezeichnet ursprünglich ein Funktionsmöbel dass über einen eingebauten Klappbett-Beschlag verfügt. Oder dass durch beidseitig abklappbare Armlehnen eine Liegefläche für eine oder zwei Personen bildet. Ursprünglich stammt das Wort Sofa aus dem arabischen und bezeichnet eine Ruhebank. Je nach Region wird das Sofa auch als Couch, Diwan oder Kanapee bezeichnet. Wobei ein Sofa nicht nur für das Wohnzimmer bestimmt war. Viele Modelle sind als sogenannte Tischsofas konzipiert und dienen als Sitzgelegenheit beim Essen. Diese Sofas sind unter der Bezeichnung Tisch- oder Küchensofa bekannt.

DasSofa ist ein sogenanntes Two in One Möbelstück. Es dient einerseits als Sofa und kann aber auch zum Schlafen als Bett genutzt werden. Dazu wird es entweder ausgezogen oder ausgeklappt. Durch die dadurch entstehende Liegefläche wird aus dem Sofa ein Bett. Sofas eignen sich besonders für kleine Wohnungen oder wenn im Haus kein eigenes Gästezimmer zur Verfügung steht. Der Handel bietet eine Fülle von Modellen, in unterschiedlichster Ausführung an. Viele besitzen einen integrierten Bettkasten, in dem die Bettdecke und das Kissen tagsüber unauffällig verstaut werden können.

Sofas sind in vielen unterschiedlichen Modellen erhältlich. Dabei reicht das Angebot vom Sofa mit Stoffüberzug und losen Kissen bis hin zu Sofas aus Leder oder pflegeleichter Microfaser. Da der Trend zu kleinen Wohnungen weiter anhält, ersetzen Sofas für viele sogar ein richtiges Bett. Bei der Polsterung reichen die Angebote vom schlichten Schaumstoff auf der Basis von Formschaum, bis hin zu rückenschonenden Federkernmatratzen. Hier sind die Federn aus Stahl durch ein Feinpolster aus Baumwolle, Seide, Baumwolle oder Schaumstoffmaterial geschützt und durch ein Geflecht miteinander verbunden.

Ein Sofa ist auch in größerer Ausführung erhältlich. So gibt es große Eckcouch-Garnituren, die über ein eingebautes Bett verfügen. Dies wird mittels eines Kippmechanismus aufgeklappt und es entsteht so eine große Liegefläche. Sie eignet sich sogar für die Unterbringung von mehreren Personen. Wie bei den kleineren Modellenist hier in vielen Ausführungen, auch ein Bettkasten mit eingebaut.

Ähnliche Artikel