Ratgeber

Was sind kollaborative Roboter?

Kollaborative Roboter sind im Grunde Roboter, die im Produktionsprozess eingesetzt werden und mit Menschen zusammenarbeiten. Wichtig dabei zu wissen ist, dass diese nicht durch eine Schutzeinrichtung vom Menschen abgetrennt sind.

Welche Vorteile bieten kollaborative Roboter?

Kollaborative Roboter können die Effizienz und Produktivität und die damit verbundene Wettbewerbsfähigkeit steigern. Außerdem helfen diese dabei, dass die betriebsinternen Prozesse einfach skaliert und geplant werden können. Dies geschieht vor allem auf der Grundlage der Automatisierung und kann somit dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Des Weiteren ermöglicht dies, dass damit dem bedingten Krankheitsausfall einiger Mitarbeiter entgegenwirkt wird, weil der Robot niemals krank machen werden.

Auch eine intensive Einarbeitungszeit fällt einfach weg, sowie die Angst vor Kündigungen. Zudem helfen diese dabei, die eigenen Fachkräfte gezielter einzusetzeb und das Unternehmen somit wettbewerbsfähiger wird. Kollaborative Roboter können also vielseitig eingesetzt werden und sorgen wirklich dafür, dass der Unternehmen sich voll und ganz auf die wichtigen Abläufe im Unternehmen konzentrieren kann.

Den Umgang mit kollaborativen Robotern lernen

Hierbei sollte vor allem darauf geachtet werden, dass einem der Einstieg in das Themengebiet leicht erklärt wird. Gerade durch Online-Trainings können in kürzester Zeit Mitarbeiter in diesen Fachbereich eingearbeitet werden.

Das Ganze kann dabei zeitunabhängig vorgenommen werden und kann somit jederzeit durchgeführt werden. Ganz nach eigenem Ermessen des Unternehmers.

Der Traum vom eigenen Roboter

Nach der schnellen Einarbeitung besteht sogar die Möglichkeit der eigenen Programmierung von kollaborativen Robotern mithilfe von verschiedenen Softwares und anderen Kenntnissen.

Dies kann mit verschiedenen Softwaretools und Programmiersprachen innerhalb kürzester Zeit somit seinen eigenen Roboter programmieren und diesen an die gewünschten Prozesse und Abläufe individuell anpassen. Auch eine individuelle Zusammenstellung eines Roboters ist möglich und das ganz einfach online.

Support

Wichtig zu wissen ist, dass die Roboter natürlich gewartet werden müssen und auch eine gewisse Pflege benötigen. Dies ist aber definitiv kein Problem da es für diese Art einen individuellen Support und auch eine Supportseite gibt, welche alle Fragen zu den Themen Wartung, Probleme und Software beantwortet und somit für vollste Zufriedenheit sorgt.

Praxisbeispiele

Viele Unternehmen verwenden bereits diese Art der Effizienzerhöhung für ihr Unternehmen. So nutzt der Automobilhersteller Opel diese Roboter für den wichtigen Anwendungsbereich der Montage. Auch weitere Firmen wie Endutec und Hofmann Glastechnik verwenden diese effiziente Technik und können sich somit am Markt behaupten.

Weitere Anwendungsbereiche dieser Technologie sind zum Beispiel die Verpackung und Logistik im Allgemeinen und die Maschinenbeschickung. Auch hier können die kollaborativen Roboter ihren Nutzern einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil liefern.

Welche genauen Ziele werden mit kollaborativen Robotern verfolgt?

Man möchte durch sichere, einfach zu bedienende und flexible Roboter die Automatisierung und Prozessoptimierung für große, mittlere und kleine Unternehmen möglich machen und das nicht nur in der Region, sondern tatsächlich über den ganzen Globus verteilt (weltweit). Standardprozesse sollen somit ganz einfach und simpel automatisiert werden.

Mithilfe der Automatisierung können sich nämlich die Facharbeiter und das Personal interessanteren und wichtigeren Aufgaben widmen. Außerdem werden somit vielversprechende Arbeitsplätze geschaffen, welche für das Unternehmen und die Gesellschaft einen echten Nutzen und Mehrwert liefern und somit schlussendlich zu einem höheren Umsatz führen.

 

Ähnliche Artikel